Aktuelles

Der Wolpi-Pokal geht an Valerio Casanova und das ARGE-ALP-Team Bayern

von admin am 9. September 2021

Am 05. September war es endlich so weit: Die Verleihung des Wolpi-Pokals konnte im Rahmen der Bayerischen Meisterschaften im Sprint-OL in Plattling stattfinden. Erfreulich war dabei, dass Ralph Meißner als Vorsitzender des Förderverein OL Bayern die Übergabe des Wolpertingers, der Urkunde und einer kleinen Förderprämie im Gegensatz zum Vorjahr persönlich vor den anwesenden Sportlern bei schönstem Wetter vornehmen konnte, weil dies unter Einhaltung der Corona-Schutzregeln problemlos möglich war. Die vorgeschriebenen Abstände und Hygienemaßnahmen waren jederzeit sichergestellt.

Die Entscheidung der Verantwortlichen fiel auf Valerio Casanova und das ARGE-ALP-Team, was großen zustimmenden Beifall auslöste. Valerio ist seit 2012 Teamchef der ARGE-ALP-Mannschaft Bayern und organisierte dabei mit großem Engagement Fahrt, Übernachtung und Verpflegung für alle Teilnehmer. Er zeichnete sich verantwortlich für die Mannschaftsaufstellung und erreichte mit dem Team in diesem Wettbewerb mit hochkarätiger internationaler Besetzung aus Italien, Österreich, Deutschland und der Schweiz gute Ergebnisse, dabei 2018 sogar den 3.Platz in der Regionenwertung. Eine besondere Herausforderung war dabei auch, dass er jeweils zahlenmäßig sehr große Teams betreute (ca. 50 bis 70 Sportler), was auch eine hohe Flexibilität bei An-, Ab- und Ummeldungen erforderte. Mit seinem persönlichen Einsatz und dem Team Bayern trug er signifikant zur Steigerung des internationalen Bekanntheitsgrades des bayerischen OLs und der Stärkung des Teamgeistes im bayerischen OL bei. Zudem leistete er mit der Maßnahme einen wertvollen Beitrag für die bayerischen Nachwuchskader.

Nun gilt es die Daumen zu drücken, dass das nächste ARGE-ALP-Event, das dieses Jahr als “Heimspiel” im Oktober in der Region Regensburg stattfinden wird, ein voller Erfolg für den Ausrichter, die Sportler und nicht zuletzt für den Teamchef Valerio wird – und vor allem, dass die Pandemie keinen Strich durch die Rechnung macht.

Text und Fotos: Ralph Meißner

Weiterlesen
adminDer Wolpi-Pokal geht an Valerio Casanova und das ARGE-ALP-Team Bayern

Nach einem Jahr Ausfall wieder Bayerische Staffelmeisterschaften

von admin am 28. Juli 2021
Dynamischer Start in die Bayerische Staffelmeisterschaft bei Herzogenaurach

Nach dem Ausfall der Bayerische Staffelmeisterschaften wegen Covid 19 im letzten Jahr fand nun diese schöne Disziplin zur Freude aller OL-Begeisterten wieder statt. Rund 160 Sportler trafen sich  hierzu am vorletzten Juli-Wochenende in Verbindung mit dem 3.Bayerncuplauf bei Herzogenaurach. Dazu erwartete die Läufer eine neue Karte, aufgenommen und gezeichnet von Routinier Dieter Oechler in bester Qualität. Beim Gelände handelte es sich um einen Höhenrücken mit größtenteils lichtem Hochwald und guter Sicht. Die Laufgeschwindigkeit wurde lediglich beeinträchtigt durch dichten Bodenbewuchs mit niedrigen Blaubeersträuchern.

Der Dank gilt der OL-Abteilung des TV-Coburg-Neuses unter der bewährten Leitung von Thomas Scheler. Da aber auch in diesem Jahr die Sportveranstaltungen von Corona-bedingten Einschränkungen beeinflusst werden, greift hier wieder der Beschluss des Förderverein OL Bayern, den ausrichtenden Verein mit einer finanziellen Corona-Hilfe zu unterstützen.

Weiterlesen
adminNach einem Jahr Ausfall wieder Bayerische Staffelmeisterschaften

Bayerischer OL zeigt auch im 2. Corona-Jahr frühestmöglich Präsenz

von admin am 25. Juni 2021
Start in die Saison 2021 in Reichlkofen

Man kann es nicht hoch genug einschätzen, dass der Fachausschuss OL und die OL-Vereine / -Abteilungen so schnell die Möglichkeiten genutzt haben, den Wettkampfbetrieb trotz nach wie vor vieler behördlicher Einschränkungen wieder aufzunehmen. Sie scheuen es nicht, den Mehraufwand auf Basis von Hygienekonzepten und die Genehmigungsverfahren auf sich zu nehmen. Im Vergleich zu Bayern sind OL-Wettkämpfe auf Bundesebene und in den meisten Landesverbänden derzeit immer noch Mangelware, vielleicht mit Ausnahme in Sachsen und Niedersachsen.

Der FAOL hatte bis wenige Tage vor dem ersten Wettkampfwochenende gegenüber dem BTV als Fachverband und zugleich Veranstalter viel Überzeugungsarbeit leisten müssen, dass eine Durchführung nicht von der Vorlage von Negativtests abhängig gemacht werde, obwohl die zuständigen Landkreise dies ohnehin nicht mehr für erforderlich hielten und Zusagen erteilt hatten. Solche unnötigen Erschwernisse vom Fachverband braucht man nun nicht wirklich angesichts der ohnehin weitgehenden Vorgaben der mehrseitigen Hygienekonzepte.

Willkommene Erfrischung im Ziel in Auerbach

Letztlich wurde auch diese Hürde genommen und der OLV Landshut präsentierte unter der Leitung von Ralph Körner eine würdige Bayerische Meisterschaft über die Mitteldistanz in einem dicht bewachsenen Gelände in den Wäldern bei Reichelkofen bei mehr als 30 Grad Celsius. Dem stand am nächsten Tag der TSV Natternberg unter der Leitung von Stefan Hötzinger mit einem Bayerncuplauf (Langdistanz) in einem Vorgebiet des Bayerischen Waldes bei Auerbach in nichts nach, obwohl es für den Verein die erste Veranstaltung auf Landesebene war. Beide Vereine wurden belohnt mit der Teilnahme von knapp 200 Läufern, was zeigt, wie die Wettkämpfe herbeigesehnt wurden. Gerne unterstützt deshalb der Förderverein OL Bayern die ausrichtenden Vereine mit der angekündigten Corona-Hilfe in Form eines Festbetrags zur teilweisen Kompensierung von erhöhten Aufwendungen und geringeren Einnahmen.

Text: Ralph Meißner

Fotos: Bildarchiv BTV-FAOL

Weiterlesen
adminBayerischer OL zeigt auch im 2. Corona-Jahr frühestmöglich Präsenz