Aktuelles

Bavarian-O-Tour mit 378 Teilnehmern aus 27 Nationen !

von admin am 1. August 2018

Was für eine Resonanz! Es ist Meldeschluss und es kommen mehr Teilnehmer als erwartet. Die Bavarian Orienteering Tour (10. – 15.08.2018) steht vor der Tür und nach rund 2-jähriger Vorbereitungszeit geht es nun in die heiße Organisationsphase. 378 Teilnehmer aus 117 Vereinen und sage und schreibe 27 Nationen wollen OL und Sightseeing in Bayern machen und gehen in 33 Kategorien an den Start. Am stärksten besetzt sind bei den Herren die M 50 mit 28 und M 60 mit 27 Läufern, gefolgt von M 45 mit 25 Sportlern. Bei den Damen sind es die Kategorien W 50 und W 40 mit 21 bzw. 16 Läuferinnen.

Da auch häufig zu einzelnen Etappen gemeldet wurde, ergeben sich folgende unterschiedliche Startfelder: Bamberg 290, Süssenbach 325, Passau 330, Regensburg 305, Landshut 305. Es sind damit insgesamt 1556 Starts vorzubereiten.

Auch die Nachfrage beim Sightseeing-Angebot war hoch. Es meldeten sich insgesamt 122 Interessenten für ein oder mehrere der organisierten Führungen oder Schifffahrten in den attraktiven Städten und auf der Donau. Alle 7 Führungen ergeben zusammen 384 Teilnahmen.

Nun gilt es für den veranstaltenden Förderverein OL Bayern mit den Etappenausrichtern TV Coburg-Neuses, TSV Bernhardswald, SV Mietraching, OLG Regensburg und OLV Landshut mit viel Konzentration und Engagement gemeinsam unser schönes OL-Land Bayern zu repräsentieren. Wir wollen eine Woche lang vorbildliche Gastgeber sein, bis das Ereignis im historischen Salzstadel in Landshut ausklingt.

Text: Ralph Meißner;  Bild: Ralph Körner

Weiterlesen
adminBavarian-O-Tour mit 378 Teilnehmern aus 27 Nationen !

Bayern verteidigt Rang drei beim Alpen-Adria-Cup in Szombathely / Ungarn

von admin am 28. Juni 2018

Der diesjährige Alpen Adria Orienteering Cup wurde rund um Szombathely im ungarischen Komitat Vas nahe der österreichischen Grenze ausgetragen. Bei bestem Sommerwetter präsentierten die Ausrichter den rund 250 Teilnehmern aus zehn Regionen insgesamt vier bestens organisierte Wettkämpfe.

Bayern stellte mit einem 36-köpfigen Team um Mannschaftsführer Ralph Körner einmal mehr die größte Abordnung. In den Länderkampfplätzen konnten trotz einzelner kurzfristiger Absagen nahezu alle Plätze belegt und damit ein komplettes Team ins Rennen geschickt werden. Um dies sicherzustellen, bedurfte es dieses Mal der Anmietung von 2 Kleinbussen, insbesondere um die Jugendläufer an den Start zu bringen. Der Förderverein OL Bayern unterstützte diesbezüglich mit einem stattlichen Betrag.

Die herausragenden bayerischen Ergebnisse: Teodor Yordanov siegt in der Herrenelite über die Mitteldistanz, die Langdistanz und zusammen mit Julian Nürnberger und Philipp Schwarck auch in der Staffel. Tagessiege erzielten auch Katrin Hertel und Gertrud Liebl. Die bayerische Mannschaft konnte insgesamt mit einer guten Teamleistung 212 Punkte erreichen und damit den dritten Platz aus dem Vorjahr verteidigen. Den Sieg sicherte sich einmal mehr mit großem Abstand das Team der Steiermark (272 Punkte) vor der Mannschaft aus Slowenien (248 Punkte). Nur knapp hinter dem Podest platzierten sich die Verfolger des Bayernteams Trentino-Südtirol (206 Punkte) und Kroatien (200 Punkte).

Autoren: Ralph Meißner / Ralph Körner
Weiterlesen
adminBayern verteidigt Rang drei beim Alpen-Adria-Cup in Szombathely / Ungarn

Ralph Körner bei der Trail-O-Europameisterschaft erfolgreich

von admin am 29. Mai 2018

Es begann alles ganz plötzlich und unerwartet im Frühjahr 2018. Ralph Körner lief im Rahmen internationaler Mehrtage-Läufe in Ägypten und Slowenien in der Disziplin Trail-O auf Podestplätze und sammelte dabei reichlich Weltranglistenpunkte. Damit machte er so nachdrücklich auf sich aufmerksam, dass er für die deutsche Auswahl zu den Trail-O-Europameisterschaften im slowakischen Bratislava berufen wurde. Dort an den Start gegangen konnte er sowohl im Einzel als auch mit der Nationalstaffel schöne Erfolge erzielen.

In der Disziplin PreO mit zwei Teiletappen an aufeinander folgenden Tagen, belegte er unter 100 Startern am Ende einen hervorragenden 15. Platz. Eine ausgeglichen starke Leistung zeigte die deutsche Staffel, in der Ralph wesentlich dazu beitrug, dass am Ende Rang fünf erkämpft wurde – der erste Diplomplatz (Top 6) einer deutschen Trail-O-Staffel bei einer internationalen Meisterschaft überhaupt. Beim Abschlusswettkampf, dem TempO (Hochgeschwindigkeits-Orientieren) verpasste Ralph den Finaleinzug. Dennoch konnte ein insgesamt positives Fazit gezogen werden und es könnten weitere Einsätze im Nationalteam folgen.

Da für diese von der Internationalen Orientierungslauf-Föderation (IOF) veranstaltete Meisterschaft in den deutschen Verbandsstrukturen überhaupt keine Mittel im Etat eingestellt waren, mussten die Athleten einmal mehr alle Kosten zur Teilnahme selbst tragen. Alleine die Akkreditierungs- und Meldegebiihren waren signifikant. Deshalb wurde Ralph Körner, der weit über Bayern hinaus für seine sportlichen Leistungen und sein herausragendes ehrenamtliches Engagement bekannt ist, mit einem Zuschuss unterstützt.

Weiterlesen
adminRalph Körner bei der Trail-O-Europameisterschaft erfolgreich